RogerVoice ermöglicht Gehörlosen das Tätigen von Sprachanrufen mithilfe der Vonage SMS API

Als RogerVoice eine nahtlose Benutzererfahrung für Gehörlose und Hörgeschädigte schaffen wollte, wählte man Vonage für die Bereitstellung eines SMS-basierten Benutzerverifizierungsprozesses zur Authentifizierung der Telefonnummern neuer Registranten.

RogerVoice-Screenshots auf zwei verschiedenen Telefonen

Vonage Lösungen und Funktionalitäten

Puzzle piece

Herausforderung

Störung der App-Benutzererfahrung, wenn bei VoIP-Anrufen die Telefonnummer als „unbekannt“ angezeigt wird und Benutzer nicht wissen, wer anruft.
Lightbulb

Lösung

Ein Vonage SMS-basierter Benutzerverifizierungsprozess zur Authentifizierung der Telefonnummern neuer Registranten, die dann als CallerID angezeigt werden.
Key

Ergebnisse

Insgesamt verbesserte Benutzererfahrung, insgesamt gesteigerte Anzahl von Benutzerverifizierungen und verringerte Entwicklerressourcen mithilfe einer API-Lösung.

Für taube und hörgeschädigte Menschen kann die Kommunikation über ein mobiles Gerät eine Herausforderung darstellen. RogerVoice, die führende Telekommunikations-Spracherkennungslösung für Gehörlose und Schwerhörige, bietet Benutzern die Möglichkeit, einen Telefonanruf zu starten und sofortige Live-Transkripte davon zu erhalten, was am anderen Ende der Leitung gesagt wird.

Es funktioniert in mehreren Ländern und Sprachen. Darüber hinaus ermöglicht die sofortige Sprache-zu-Text- und Text-zu-Sprache-Synthese von Telefongesprächen ein nahtloses Kommunikationserlebnis.

„Bis zur Entwicklung der RogerVoice-App gab es für Schwerhörige keine einfache Möglichkeit, Telefongespräche zu führen. Daher war es sehr wichtig, dass wir eine möglichst nahtlose Benutzererfahrung schaffen“, so Olivier Jeannel, Gründer von RogerVoice.

Wenn ein Benutzer einen Anruf von einer VoIP-App aus tätigt, erscheint seine Telefonnummer normalerweise als „unbekannt“. Wenn der Anrufempfänger die Nummer nicht erkennt, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass er den Anruf annimmt, wodurch die Benutzerfreundlichkeit der App gestört wird.

Der Weg zu Vonage

Um dieses Problem zu lösen, suchte RogerVoice nach einem SMS-basierten Benutzerverifizierungsprozess, um die Telefonnummern neuer Registranten zu authentifizieren, die dann als CallerID angezeigt werden. 

RogerVoice ist eine Partnerschaft mit Vonage eingegangen, um die SMS API des Unternehmens zu nutzen und die Zwei-Faktor-Authentifizierung für neue App-Registranten zu ermöglichen. Wenn ein Benutzer sich anmeldet, gibt er seine Telefonnummer ein und erhält einen eindeutigen Pin-Code per SMS. Sobald der Benutzer seine Telefonnummer korrekt eingegeben hat, erhält er vollen Zugriff auf die RogerVoice-App.

Auf diese Weise konnte RogerVoice mithilfe einer API-SMS-Lösung erfolgreich die allgemeine Benutzererfahrung verbessern, die allgemeine Benutzerverifizierungsrate steigern und die Anforderungen an die Entwicklerressourcen insgesamt verringern.

„Die Verwendung der Benutzerauthentifizierungs-API von Vonage hat uns die Legitimierung des Service und unserer Nutzerbasis ermöglicht. Das Kundensupport-Team von Vonage hat mir auf effiziente Weise bei der Einrichtung geholfen und alle Probleme schnell gelöst. Die globale Skalierbarkeit von Vonage ist entscheidend, da wir derzeit internationale Märkte abdecken“, fügt Jeannel hinzu.

„Die Verwendung der Benutzerauthentifizierungs-API von Vonage hat uns die Legitimierung des Service und unserer Nutzerbasis ermöglicht. Das Kundensupport-Team von Vonage hat mir auf effiziente Weise bei der Einrichtung geholfen und alle Probleme schnell gelöst. Die globale Skalierbarkeit von Vonage ist entscheidend, da wir derzeit internationale Märkte abdecken.“

OLIVIER JEANNEL, Gründer von RogerVoice

Deskphone with Vonage logo

Sprechen Sie mit einem Experten.