Paidy arbeitet mit Vonage APIs zur Unterstützung kartenloser Zahlungen im Einzelhandel

Das in Japan ansässige Finanzunternehmen Paidy verwendet Vonage SMS API mit 2FA und Voice API mit TTS, um es Händlern zu ermöglichen, ihren Kunden die Option zu bieten, Waren und Dienstleistungen unter Verwendung ihrer Mobiltelefonnummern und E-Mail-Adressen online zu erwerben.

Screenshots der Paidy-App auf einem Telefon

Vonage Lösungen und Funktionalitäten

Puzzle piece

Herausforderung

Da etwa 80 % der japanischen Einzelhandelsumsätze über Bargeldkäufe getätigt werden, war ein System für Verbraucher erforderlich, die online einkaufen, aber keine Kreditkarten verwenden wollten.
Lightbulb

Lösung

Vonage SMS API mit 2FA und Voice API mit TTS
Key

Ergebnisse

Durch die Implementierung der Vonage SMS API können Händler ihren Kunden mit Paidy die Möglichkeit bieten, Waren und Dienstleistungen unter Verwendung ihrer Mobiltelefonnummern und E-Mail-Adressen online zu erwerben.

Innovation für Bargeldeinkäufe in Japan

Seit Jahrzehnten stehen die Japaner in Sachen Innovation an vorderster Front. Von ihrer Arbeit am Neutrinodetektor Super-Kamiokande bis hin zur Einführung futuristischer intelligenter Toiletten war Japan stets eine treibende Kraft in den Bereichen Elektronik, Informatik, Global Health und mehr. In Anbetracht der Geschichte des Landes, in der man sich immer neue Technologien ausgedacht und auch umgesetzt hat, ist es deshalb ziemlich verblüffend, dass eine große Mehrheit der japanischen Bürger aussagt, es sei ihnen unangenehm, beim Online-Einkauf mit Kreditkarte zu bezahlen.

Ungefähr 80 Prozent der Verkäufe im japanischen Einzelhandel werden über Barkäufe getätigt. Laut einem Artikel auf Wired.com von Oktober 2018, Why Japan is a Rare Holdout in Asia’s Cash-Free Future, ist das kulturell bedingt. Bargeld hat einen großen traditionellen und sentimentalen Wert. Es spielt eine zeremonielle Rolle, die für das Leben und die Bräuche in Japan von zentraler Bedeutung ist. Obwohl also andere asiatische Länder ohne Zögern auf dem Weg hin zu bargeldlosen Volkswirtschaften voranschreiten, widersetzt Japan sich diesem Wandel nach wie vor. Wegen dieses Widerstands gegen eine bargeldlose Wirtschaft wurden neue Methoden zur Ermöglichung von Online-Transaktionen benötigt.

Bargeldtransaktionen sicher und effizient gestalten

Ein Vorreiter bei „kartenlosen Zahlungen“ ist ein in Tokio ansässiges Unternehmen namens Paidy. Seit seiner Gründung vor etwa 4 Jahren ist Paidy rapide gewachsen und hat gegenwärtig 2,5 Millionen Benutzerkonten. Das Unternehmen bietet ein Zahlungssystem an, das nur die E-Mail-Adresse und Telefonnummer des Kunden benötigt, um die Transaktion durchzuführen. In den letzten Jahren hat Paidy ein großes Netzwerk von über 700.000 Händlern in Japan aufgebaut, die das System für Online-Einkäufe nutzen. „Es ist eine Art B-2-B-2-C-Modell“, so Houston Ross, Chief Technology Officer bei Paidy. „Wir nehmen Händler unter Vertrag und gewinnen dann über diese Händler Verbraucher.“

Bei Händlern, die Paidy verwenden, können Kunden Waren und Dienstleistungen erwerben, indem sie einfach ihre Handynummer und ihre E-Mail-Adresse angeben. Paidy verifiziert ihre Identität anschließend durch einen vierstelligen Code, der per SMS oder Sprachtechnologie verschickt wird. Die Kunden begleichen ihre Rechnungen einmal im Monat in einem Lebensmittelgeschäft. Sie können den fälligen Restbetrag auch per Banküberweisung oder durch automatische Abbuchung bezahlen (Ratenzahlungs- und Abonnementpläne stehen ebenfalls zur Verfügung).

Wegen dieser Abneigung gegen Kreditkarten ist die Zahlungsart „Nachnahme“ in Japan sehr beliebt. Ross weist jedoch darauf hin, dass dies nicht die kostengünstigste Methode ist. „Wenn Sie eine Reihe von Transaktionen durchführen, zahlen Sie letztendlich für jede Transaktion Nachnahmegebühren. Mit Paidy werden mehrere Transaktionen zu einem Saldo zusammengelegt und der Kunde muss nur einmal bezahlen. Wir aggregieren alle Gebühren. Dann stellen wir dem Kunden am 10. jedes Monats eine Rechnung aus. Und die Japaner begleichen die Rechnung üblicherweise entweder per Lastschrift von ihrem Bankkonto oder bezahlen sie in einem Lebensmittelgeschäft.“

Die Vonage SMS API: Damit es funktioniert

Laut Ross ist die Technologie hinter den Transaktionen über Paidy der Schlüssel für einen reibungslosen Betrieb des Systems. „Security by Design ist unverzichtbar. Aber an nächster Stelle in diesem Prozess steht die Einfachheit der Erfahrung, die wir anbieten. Das japanische Wort für „mühsam“ lautet „mendokusai“. Wir wollen also die „mendokusai“-Elemente aus der Erfahrung entfernen.“

Bei der Paidy-Methode wird die Kreditwürdigkeit eines Kunden zum Zeitpunkt des Verkaufs ermittelt und ein Kredit gewährt. Paidy validiert Transaktionen und Verbraucherdaten „in Echtzeit“ mit aktuellen Informationen mithilfe einer KI. Das Unternehmen verfügt über einen eigenen Risikobewertungsmechanismus, der auf den Prozess angewendet wird, sodass eine Validierung erfolgen kann, wenn ein Kunde einen Kauf tätigt.

„Es ist äußerst wichtig, dass wir mit den Verbrauchern per SMS kommunizieren können, sobald wir sie durch ihre Einkäufe bei unseren Händlern identifiziert haben“, merkt Ross an. „Genau hier macht Vonage den Unterschied. Zunächst verwenden wir die Vonage SMS API, um zu bestätigen, dass die Transaktion durchgeführt wurde. Es wird ein Code verschickt, um den Kunden zu authentifizieren. Als zweites lassen wir ihn per SMS wissen, dass wir die Zahlung erhalten haben. Und drittens teilen wir ihm mit, dass wir die Zahlung akzeptiert haben. Die Kunden wissen zu lassen, was bei jedem Schritt auf diesem Weg geschieht, ist für diesen Prozess von zentraler Bedeutung.“

Die Vorteile der Entscheidung für Vonage

Houston Ross hat während seiner fast 15‑jährigen Berufstätigkeit in Japan festgestellt, dass es schwierig sein kann, Technologiepartner für ein Unternehmen zu finden, das technologiezentrierte Systeme entwickelt und implementiert. „Üblicherweise finden Sie einen Partner mit vielen Vertriebsingenieuren, aber erhalten keine Unterstützung von den Ingenieuren, die die Technologie entwickeln und warten. Das kann frustrierend sein. Bei Vonage ist das nicht der Fall. Wir erhalten immer direkt die Unterstützung, die wir brauchen. Außerdem ist die Dokumentation klar und vollständig. Ich bin der Meinung, dass Vonage uns die Mitarbeiter und Tools zur Verfügung stellt, die wir brauchen, um effizient zu arbeiten.“

„Ein weiterer Vorteil der Verwendung von Vonage liegt in der enormen globalen Reichweite des Unternehmens in Hinsicht auf die Telefonbetreiber, die wir benötigen. Das ist für Paidy äußerst wichtig. Da wir weiter expandieren, brauchen wir einen Partner, der problemlos mit uns mitwachsen kann.“

Ross führt auch das äußerst wettbewerbsorientierte Preismodell von Vonage als weiteren Vorteil gegenüber anderen verfügbaren Optionen an. „Wir brauchten ein Preismodell, das wir bei der Expansion unseres Unternehmens beibehalten konnten. Diese Preisgestaltung sowie die einfache Integration und das hohe Maß an Zuverlässigkeit von Vonage sind die entscheidenden Gründe dafür, dass wir uns für Vonage entschieden haben und nach wie vor sehr zufrieden mit unserer Beziehung zu Vonage sind. Wir hatten nie nennenswerte Probleme – und das sagt eine Menge aus.“

„Üblicherweise finden Sie einen Partner mit vielen Vertriebsingenieuren, aber erhalten keine Unterstützung von den Ingenieuren, die die Technologie entwickeln und warten. Das kann frustrierend sein. Bei Vonage ist das nicht der Fall … Ich bin der Meinung, dass Vonage uns die Mitarbeiter und Tools zur Verfügung stellt, die wir brauchen, um effizient zu arbeiten.“

HOUSTON ROSS, Chief Technology Officer, Paidy

Deskphone with Vonage logo

Sprechen Sie mit einem Experten.